Home

HERZLICH WILLKOMMEN

Schön dass Sie hier Sind! Meine Praxis
gelegen in der Wiener Gasse 10,
der ersten Fußgängerzone Österreichs

Die Wienergasse, die älteste Straße Klagenfurts – seit 1961 Fußgängerzone.
In dem Haus, ehem. der „Ossiacherhof“ im Jahr 1627 erbaut, befindet sich
meine Praxis im zweiten Stock. Nord- und westseitig befinden sich Arkaden,
die um 1900 verglast wurden.

die Praxis

IHR ZAHNARZT IN DER INNENSTADT

Schon über zwei Jahrzehnte lang ist die Zahnerhaltung das Spezialgebiet in meiner Praxis.

Der Leitgedanke ist „ Meine Zähne – ein Leben lang“. Über 25 Jahre hat mich
dieser Leitgedanke in meiner Art von Zahnheilkunde begleitet. Sie finden uns
im zweiten Stock des Ossiacherhofes, wo wir zeitgemäße Zahnheilkunde in denkmalgeschützten Räumen praktizieren.

Endodontie

MEINE PRAXIS IST AUF ZAHNERHALTUNG SPEZIALISIERT

Zahnerhaltung ist sehr häufig mit Endodontie verbunden. Was aber ist Endodontie?

Dabei handelt es sich um ein Teilgebiet der Zahnheilkunde, welches sich
mit der Behandlung des Zahnnerven und des Zahnhalteapparates beschäftigt.
Also alles rund um die Wurzelbehandlung.

Wurzelbehandlungen

WURZELBEHANDLUNG

Wann ist eine Wurzelbehandlung nötig?

Im inneren der Zähne laufen in den Wurzelkanälen Nerven und Blutgefäße.
Ist ein Zahn so stark geschädigt, durch Karies oder auch durch einen Unfall,
können Bakterien in das Zahninnere vordringen und auf diese Weise den Nerv
entzünden. Häufig verursachen solche Zähne heftige Schmerzen. Manchmal
verspürt der Patient aber keinerlei Schmerzen und dennoch muss der Zahn
einer Wurzelbehandlung unterzogen werden. In diesem Fall haben die Bakterien
den Nerv absterben lassen und meistens im Röntgen bereits sichtbare
Veränderungen an der Wurzelspitze hervorgerufen.

Dabei handelt es sich um die sogenannten Eiterherde. Solche Herde können
Auswirkungen auf verschiedene Organsysteme haben und müssen aus diesem
Grund behandelt werden.

Wie verläuft eine Wurzelbehandlung?

Nach genauen Fragen über die Art und Dauer der Beschwerden wird ein
Röntgenbild angefertigt. Nach einer lokalen Betäubung wird der Zahn geöffnet
und das entzündete Gewebe aus dem Zahninneren entfernt. In den meisten
Fällen wird der Zahn mit einer temporären Einlage zur Schmerzlinderung
wieder verschlossen.

In einer zweiten Behandlungssitzung wird der nun vom entzündeten Gewebe
befreite Zahn mechanisch ausgeformt und mit speziellen Spüllösungen chemisch
gründlich gesäubert. Den Behandlungsabschluss bildet der Verschluss der Kanäle
mit kautschukähnlichem Füllmaterial. Nach der Abbindezeit wird der Zahn endgültig
verschlossen und ist mit einer Füllung oder besser mit einer Krone wieder voll
funktionstüchtig.

Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

Eine Wurzelbehandlung wird gewöhnlich unter lokaler Betäubung durchgeführt.
In den meisten Fällen ist die Empfindung dabei völlig ausschaltbar. Nach dieser
ersten Sitzung können der behandelte Zahn und das Zahnfleisch für einige Tage
empfindlich sein. Dies ist kein Grund zur Besorgnis. Wenn notwendig verordnen
wir ein schmerzstillendes Medikament. Sollte der Schmerz anhalten bitten wir
Sie, uns auf jeden Fall aufzusuchen um die Ursache abzuklären.

Wer führt diese Behandlung durch?

Alle Zahnärzte haben eine Grundausbildung auf dem Gebiet der Wurzelbehandlung.
In manchen Fällen werden Patienten aber zu Endodontologen überwiesen,
das sind Zahnärzte mit einer Schwerpunktausbildung in diesem Fachgebiet.
Endodontologen verwenden häufig zusätzliche Geräte wie zum Beispiel ein
Mikroskop zur Vergrößerung des Zahninneren unter dem Grundgedanken
„man kann nur behandeln was man sieht“.

Wie sind die Erfolgsaussichten?

Selbst stark beschädigte Zähne können durch die Wurzelbehandlung
heute langfristig erhalten bleiben. Insbesondere wenn nach erfolgreicher
Wurzelbehandlung eine Schutzkrone über dem Zahn angefertigt wird.
Je nach Ausgangslage liegen die Prognosen zwischen 80 und 95 Prozent.

Metallfrei

METALLFREIE VERSORGUNG

Unser Blickpunkt Zahnerhaltung behandelt
auch das Thema metallfreie Restaurationen

Wir sind heute in der Lage in fast allen denkbaren Situation Zahnersatz und
Zahnerhaltung mit metallfreien Kronen und Brückentechniken anzubieten.
Wir legen großen Wert auf Metallausleitungen, wenn sich Patienten für eine
metallfreie Versorgung der Zähne entschlossen haben.

Implantate

In meiner Praxis wird die Behandlung
mit Implantaten als letzte Möglichkeit des
Zahnersatzes angesehen

Erst nach Versagen aller Erhaltungsversuche biete ich Ihnen in erster
Linie Kurzimplantate der Firma Bicon an.

Warum Kurzimplantate?

Die im Seitzahnbereich verwendeten Implantate haben eine maximale
Länge von 6mm und gewährleisten durch ihre besondere Form den
gleichen Halt wie deutlich längere Implantate. Die Form des Einbringens
des Implantates in den Knochen unterscheidet sich ebenfalls ganz
wesentlich von anderen Implantatsystemen. Die Knochenhöhle wird mit
niedriger Umdrehungszahl von nur 50 Umdrehungen pro Minute ohne
Wasser ausgeformt, der Knochen gewonnen und nach Einbringen des
Implantates wieder eingebracht. Selbst das Zementieren der Implantat
Krone unterscheidet sich grundlegend. Sie wird eingeklopft und durch
ihre exakte Passform zum Halten gebracht.

In all jenen Fällen wo auch Kurzimplantate auf Grund des geringen
Knochenangebotes nicht mehr möglich sind überweisen wir zu
spezialisierten Kieferchirurgen und begleiten unsere Patienten bis
zur endgültigen Versorgung.

ALLE KASSEN

Meine Praxis ist mit einem Vertrag für alle
Kassen ausgestattet

Patienten erhalten somit auf Wunsch alle im zahnärztlichen
Leistungskatalog ausgewiesenen Behandlungen! Gemäß den
zahnärztlichen Werberichtlinien ist die Auspreisung von
zahnärztlichen Leistungen nicht gestattet.

HYGIENE

Ich lege größten Wert auf Ordinationshygiene

Die Praxis wird zweimal Jährlich auf freiwilliger Basis
unangekündigt durch ein unabhängiges Hygieneinstitut geprüft.

Zahnerhaltung

ZAHNERHALTUNG

Gesunde Ernährung im Zusammenhang mit
Zahngesundheit ist besonders wichtig

Ich empfehle aus diesem Grund neben einer ausgewogenen Kost eine
vor allem der Darmgesundheit dienende zusätzliche Einnahme von:

  • 1 Esslöffel geschrotete Leinsamen
  • 1 Esslöffel Flohsamenschalen
  • 1 Messbecher Sango Meereskoralle
  • 1 Esslöffel Leindotteröl

    Die Mischung wird z.B. mit einem geraspelten Apfel in ein Joghurt vermischt
    einmal täglich eingenommen. Grundidee dahinter ist ein gesunder Darm,
    welcher für eine ausreichende Produktion an Abwehrstoffen für den
    gesamten Organismus sorgt.

  • Termine

    Mein Team von zahnärztlichen Assistentinnen begleitet mich in den meisten Fällen schon mein gesamtes Berufsleben lang.

    TERMINVEREINBARUNG

    Wir versuchen in Corona Zeiten ein sicheres Terminsystem einzusetzen,
    weshalb wir um telefonische Terminvereinbarung und gegebenenfalls um
    rechtzeitiges Absagen ersuchen.

    Kontakt

    WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH

    Hier finden Sie uns

    Wienergasse 10/2. Stock [Lift], 9020 Klagenfurt
    Tel +43 [0]463 512309
    dr.dalmatiner@aon.at

    Unsere Praxiszeiten

    Mo. Di. Mi.  8 – 14 Uhr   
    Donnerstags  14 – 19 Uhr
    Freitags  Termin nach Vereinbarung

    Footer